WANDERLUST24 Stunden in London

Wenig Zeit bestens genutzt

Ähnliche Beiträge

Der berühmte englische Gelehrte und Schriftsteller Samuel Johnson sagte: „Wenn ein Mann London leid ist, ist er das Leben leid.“ Dem würden auch heute noch viele zustimmen - die Hauptstadt Englands ist eine pulsierende Drehscheibe von Geschichte, Handel und Kultur; eine Metropole, die ein ganzes Leben lang immer wieder Neues bietet. 

Geschichte und Moderne gehen Hand in Hand: traditionelle Pubs, prachtvolle königliche Palastanlagen, mit Michelin-Sternen ausgezeichnete Restaurants genauso wie bescheidene Arbeiterlokale. Die Stadt ist riesig und es gibt so viel zu sehen und zu tun, dass 24 Stunden in London gut geplant werden sollten. Genau das bietet unsere Whistle-Stop-Tour, auf der Sie einige der unvergesslichen Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt kennenlernen.

Blick über London

 

In der Früh und vormittags

Wie jede legendäre Hauptstadt präsentiert sich auch London kurz nach Sonnenaufgang in ihrem besten Licht. Der Blick von der Themse auf die Parlamentsgebäude ist besonders in den frühen Morgenstunden beeindruckend. Von dort führt ein malerischer Spaziergang entlang Victoria Embankment und Northumberland Avenue in 20 Minuten zum Trafalgar Square. Unterwegs laden zahlreiche Cafés und Restaurants zum Frühstück ein.

 

Mittagessen

In der Nähe des Trafalgar Square liegt Covent Garden, ein Viertel, das bei Londonern und Besuchern gleichermaßen beliebt ist. In den historischen Straßen finden sich Modeboutiquen, bekannte Marken und unabhängige Cafés, aber auch das weltberühmte Royal Opera House sowie unzählige Einkaufsmöglichkeiten im gut situierten Covent Garden Market. Der Besuch von Neal’s Yard, eine der buntesten und kreativsten Ecken Londons, ist ein Muss. Unter vielem anderen lockt die Neal's Yard Dairy mit ihrer köstlichen Auswahl britischer Käsesorten. Zum Mittagessen bietet Frog by Adam Handling in der Southampton Street eine selbstbewusste und originelle Interpretation der britischen Küche, die klassische Favoriten mit experimentellen internationalen Geschmacksnoten kombiniert.

Blick auf Covent Garden

 

Am Nachmittag

Von Covent Garden geht es in südlicher Richtung über die Waterloo-Brücke und östlich dem Flussufer entlang. Am imposanten National Theatre vorbei ist es nicht mehr weit zur Tate Gallery of Modern Art, eines der weltweit größten Museen für zeitgenössische Kunst, das faszinierende und oft auch herausfordernde Ausstellungen inszeniert.

Gleich daneben lädt Shakespeare’s Globe zu einer Reise in die Vergangenheit ein: eine getreue Nachbildung des mittelalterlichen Theaters, in dem die Stücke des Barden ursprünglich aufgeführt wurden. Auch wenn die Zeit für eine Aufführung von Macbeth, Hamlet oder Der Sturm zu knapp ist, die faszinierende Ausstellung über Shakespeare sollten Sie sich ansehen. Dann geht es den Fluss entlang weiter zum Borough Market, Londons ältestem und charmantestem Lebensmittel- und Getränkemarkt. Hier werden mit Liebe und Talent zubereitete kulinarische Köstlichkeiten aus dem ganzen Land angeboten. Einfach probieren!

 

Am Abend

In Sachen Theater kann höchstens der New York Broadway mit dem Londoner West End konkurrieren. Stärken Sie sich vor der Aufführung in einem der vielen nahegelegenen Restaurants. Welche Show darf es sein? Die Wahl fällt schwer: von klassischen Favoriten wie Les Misérables und Das Phantom der Oper hin zu moderneren, mit internationalen Stars besetzten Stücken ist für jeden Geschmack etwas dabei.

 

Bei Nacht

Ronnie Scott's Jazz Club ist weltweit bekannt für sein Jazz-Programm und egal, ob Sie Jazz mögen oder nicht, der Club ist ein fantastischer Ort, um 24 Stunden in London ausklingen zu lassen. Er entstand in den Fünfzigerjahren in einem Kellergeschoss in der Gerrard Street und hat sich zu einer der besten Adressen der Gegend entwickelt. Heute schmücken Fotos, Poster und Erinnerungsstücke von Auftritten aus mehr als einem halben Jahrhundert die Wände. Dazu kommt die unwiderstehliche Energie der Musik, die Sie bis in die frühen Morgenstunden unterhält. Reservieren Sie einen Tisch und machen Sie sich fein. Es lohnt sich.