RestaurantsEin Leitfaden für Feinschmecker in London

Feine Häppchen und kulinarische Köstlichkeiten in London

Ähnliche Beiträge

Speck und Spiegelei, Bratfisch und Pommes, Sonntagsbraten? Das war einmal. Heute beherbergt London fast 70 mit Michelin-Sternen ausgezeichnete Restaurants, die anspruchsvollste Gerichte aus der ganzen Welt kreieren.

Dieser grundlegende Wandel beschränkt sich jedoch nicht auf die Restaurants der Stadt. Dank der wachsenden Nachfrage nach qualitativ hochwertigen internationalen Lebensmitteln und dem Aufschwung kleinerer Hersteller, die hausgemachte Erzeugnisse anbieten, haben sich auch die Märkte, Delikatessenläden und Lebensmittelabteilungen generell verändert. Genießen Sie unsere Tipps für Feinschmecker in London - von Feinkostläden bis zu wahren Gourmetständen.

 

Harrods Food Hall

Harrods ist das berühmteste Kaufhaus in London, und das imposante Gebäude in der Brompton Road liegt nicht weit vom Jumeirah Carlton Tower. Das absolute Vorzeigestück ist die Food Hall im Erdgeschoss. Wie in einem opulenten Basar aus den Zwanzigerjahren des letzten Jahrhunderts schlendert man von einem kulinarischen Erlebnis zum nächsten, von der Fromagerie über die Fudge-Küche zur Bäckerei, weiter zur Feinkostabteilung und zum Chocolatier bis hin zum Steakhouse und der Austernbar. Unzählige Geschenkkörbe und eine schwindelerregende Auswahl an Kräutern und Gewürzen, Trüffeln, Käse, Tees, Gurken, Marmeladen, Fisch und Feinkostprodukten warten auf Kundschaft. Lust auf ein herrlich marmoriertes Rinderfilet oder vielleicht auf Cheddar-Arancini-Kugeln? Alles da, direkt neben den Ladurée-Makronen und den Lachsfilets bester Sashimi-Qualität.

Käse vom Borough Market

 

Borough Market

Unweit von The Shard befindet sich der 1.000 Jahre alte Borough Market, Londons ältester Lebensmittelmarkt. Ein farbenfroher kleiner Kosmos voller Gerüche und Geschäftigkeit, vollgepackt mit Ständen und Händlern, die schwer zu findende Köstlichkeiten aus dem In- und Ausland bieten. An schier unzähligen Ständen bieten Metzger, Fischhändler, Bäcker, Gemüse- und Käsehändler unter den stimmungsvollen, grün-weißen, glasüberdachten Bogengängen ihre Waren an. Höhepunkte sind Alsop & Walker's 'Lord London Cheese', ein Silbermedaillengewinner bei den World Cheese Awards und die Charcuterie von Bianca Mora mit hauchdünnem Beinschinken von mit Eicheln und Kastanien gefüttertem Mora Romagnolaschwein.

 

Maltby Street Market

Neben der Tower Bridge befindet sich der erst kürzlich gegründete Maltby Street Market. Mit seiner lockeren und lebhaften Atmosphäre ist er eine kleinere, noch ausgesuchtere Version des Borough Market. Unter den stimmungsvollen viktorianischen Eisenbahnbögen des Rope Walk wird an 30 Ständen erlesenes Selbsterzeugtes und Naturkost angeboten, von mozambiquischem Peri-Peri-Fleisch bis hin zu Bad Brownies Gourmet-Schokoladen-Brownies. Wer etwas ganz Gesundes will, sollte den erfrischenden basenreichen "Green Juice" von Bumpin' Rinds probieren. Leckere Backwaren und ein starker Espresso machen müde Besucher munter und laden zum entspannten Brunch ein. Leider ist der Markt nur am Wochenende geöffnet.

 

St. James’s

Im St. James's befindet sich das weltberühmte Foodie-Kaufhaus Fortnum & Mason. In diesem kolossalen Kaufhaus gibt es alles: randvoll gefüllte Gourmetkörbe, süße Marmeladen, himmlische Schokoladen-Macadamia-Kekse und alle nur denkbaren pikanten Häppchen.

Nicht weit entfernt in der Jermyn Street ist der offizielle Käselieferant der Queen zuhause, Paxton & Whitfield, einer der ältesten Käsehändler Englands. Seine Ursprünge lassen sich bis zu einem bescheidenen Marktstand in Aldwych im Jahr 1742 zurückverfolgen. Heute wartet ein Käseparadies mit vielen würzigen Kostproben aus aller Welt auf Besucher.

London Fortnum & Mason