FernwehDubais unverzichtbare Stadtteile

Dubai hat weit mehr zu bieten als gigantische Wolkenkratzer und luxuriöse Einkaufszentren

Ähnliche Beiträge

Dubai besitzt eine faszinierende Mischung aus schicken Wolkenkratzern und charmanten historischen Stadtvierteln und kann auf eine bemerkenswerte Handelsgeschichte zurückblicken. Beide Welten tragen zur vielfältigen und einzigartigen Atmosphäre Dubais bei. Hier sind einige der interessantesten Viertel, die Sie in Dubai besuchen sollten.

 

Dubai-Zentrum

Ein Besuch in dieser Metropole ist erst dann komplett, wenn man die gigantischen Wolkenkratzer selbst einmal erlebt hat. Das himmelhohe Wahrzeichen der Stadt, das Burj Khalifa, ist das wohl berühmteste Beispiel. Es ragt überwältigende 830 m in die Höhe und besitzt 160 Etagen mit Wohnungen, unzähligen Restaurants, einem Swimmingpool, einem Fitnessstudio und mehreren Aussichtsplattformen. 

Verlieren Sie sich in der Dubai Mall, dem größten Einkaufs- und Erlebniszentrum der Welt. Familien werden die farbenfrohen Wasserspiele im Dubai Aquarium & Underwater Zoo ebenso lieben wie die riesigen Wasserfontänen der Dubai Fountain.

 

Jumeirah Beach

Der breite Sandstrand Jumeirah Beach ist die goldene Meile von Dubai. An diesem Strand vor der Kulisse des Segels des Burj Al Arab Jumeirah kann man wunderbar bei einem Sonnenbad entspannen oder einige der besten Wassersportarten Dubais ausprobieren. Unternehmen Sie eine Fahrt über den Golf mit einem Jetski oder probieren Sie sich beim Windsurfen, während sich die kleinen Badegäste stundenlang auf den Wasserrutschen im Wild Wadi Waterpark austoben können.

 

Al Quoz

Al Quoz im Stadtzentrum von Dubai war früher ein Wohngebiet für die fleißigen Arbeiter der Stadt und ist heute ein Anziehungspunkt für Trendsetter und Hipster. Besuchen Sie das Herzstück Alserkal Avenue, wo in einem weitläufigen Komplex von Lagerhallen verschiedene Ausstellungsräume, Concept Stores und Fitnessstudios entstanden sind. Musikkonzerte, Filmvorführungen und moderne Theateraufführungen finden ebenso regelmäßig statt wie Ausstellungen hochkarätiger Künstler. Cafés, wie das schicke Tom & Serg und das motorradbesessene Café Rider, fügen sich nahtlos in das stilvolle Ambiente von Al Quoz ein.

 

Altstadt von Dubai

Wer einen Eindruck des Dubais aus dem 19. Jahrhundert bekommen möchte, sollte die bezaubernden Gassen und sandigen Straßen von Al Fahidi entdecken. Einst ein pulsierendes Handelszentrum für Händler, wurde es von alten Festungen und Wachtürmen vor gegnerischen Angriffen geschützt. Heute finden sich hier zahlreiche restaurierte und geschützte Häuser sowie ein dichtes Labyrinth von Geschäften, Künstlerwerkstätten, Cafés und Boutique-Hotels. Die Altstadt erstreckt sich über den Dubai Creek bis zum geschäftigen Deira, wo auf den belebten Souks ein konstanter Strom von Kunden frische Produkte, duftende Gewürze und funkelnde Goldwaren kauft. Die Altstadt von Dubai lässt sich vom Jumeirah Creekside Hotel aus schnell erreichen.

 

Die Jumeirah-Palme

Die Jumeirah-Palme ist eine beeindruckende, künstliche Insel in Gestalt einer Palme, die in den Golf hineinragt und zu den Wahrzeichen Dubais gehört. Hier hat sich ein luxuriöses Portfolio an Hotels angesiedelt, darunter das Jumeirah Zabeel Saray sowie einige äußerst luxuriöse Spas, erstklassige Restaurants und schicke Wohngebäude. Gehobene Strandclubs wie der Club Vista Mare und Nasimi Beach vor der malerischen Kulisse des Ozeans machen diese Insel zu einem idealen Ort, um sich zu entspannen und das pulsierende Leben von Dubai zu genießen.