AKTIVITÄTTurtle Rehabilitation Sanctuary

Freunden Sie sich mit geretteten Wasserschildkröten an, bevor wir sie wieder in die Wildnis entlassen

Ähnliche Aktivitäten

Schildkröten füttern: Das Dubai Turtle Rehabilitation Project

Seit 2004 konnten im Rahmen des Dubai Turtle Rehabilitation Project über 1.950 gesundete Schildkröten wieder in die Freiheit entlassen werden. Nach einer ersten Behandlung im Aquarium des Burj Al Arab Jumeirah werden sie im Turtle Rehabilitation Sanctuary im Jumeirah Al Naseem – wo man sie in der Lagune bewundern und sogar füttern kann – wieder aufgepäppelt, ehe sie im Meer freigelassen werden.

Alle sieben der weltweit lebenden Arten von Meeresschildkröten sind vom Aussterben bedroht oder stark gefährdet. Auch die Echte Karettschildkröte, die im Nahen Osten beheimatet ist, gilt mit schätzungsweise nur noch 8.000 nistenden Weibchen weltweit als vom Aussterben bedroht.

Das Dubai Turtle Rehabilitation Project (DTRP) hat sich der Rettung dieser atemberaubenden Meeresbewohner gewidmet. Es wird in Kooperation mit Dubais Wildlife Protection Office betrieben. Die grundlegende tierärztliche Versorgung übernehmen die Dubai Falcon Clinic und das Central Veterinary Research Laboratory. Das DTRP ist derzeit das einzige Projekt dieser Art im Nahen Osten und am Roten Meer.

Turtle Rehabilitation Centre

 

Ziele des Dubai Turtle Rehabilitation Project

Das Projekt wurde von Dubais Wildlife Protection Office ins Leben gerufen, um Folgendes zu erreichen:

– Rettung, Pflege und anschließende Freilassung der in der Region gefundenen, kranken und verletzten Meeresschildkröten.

– Sensibilisierung der ortsansässigen Bevölkerung, darunter auch der Kinder, und der internationalen Hotelgäste in Hinblick auf die Bedrohungen, denen Meeresschildkröten vor Ort und weltweit ausgesetzt sind.

– Untersuchung der Rehabilitationsergebnisse und Erforschung der Wanderrouten der Schildkröten innerhalb der Region mittels Satellitenüberwachung.

 

Pflege und Genesung der Meeresschildkröten

Alle vom DTRP aufgenommenen Schildkröten sind zunächst sehr krank oder verletzt. Die Schildkröten werden von Bürgern zu Dubais Wildlife Protection Office oder zum Aquarium des Burj Al Arab Jumeirah gebracht, wo ihre Genesung vom dort arbeitenden Team sorgfältig überwacht wird. Während des Erholungsprozesses werden die Tiere regelmäßig untersucht und überwacht, mit den nötigen Medikamenten versorgt und bei Bedarf operiert.

Sobald das Team mit dem Fortschritt und dem Zustand der Schildkröten zufrieden ist, werden diese in das hochmoderne Turtle Rehabilitation Sanctuary im Jumeirah Al Naseem gebracht. Tiere, die bereits zu schwach sind, um auf die Behandlung anzusprechen und ihren Krankheiten erliegen, werden ins Central Veterinary Research Laboratory gebracht, wo eine Autopsie durchgeführt wird, um die Todesursache festzustellen.

Die mit Meerwasser gespeiste Lagune des Jumeirah Al Naseem bietet dem dortigen Team die Möglichkeit, die Schildkröten in den letzten Phasen ihrer Genesung zu beobachten, bevor sie schließlich in die Gewässer der VAE entlassen werden.

Manche der Verletzungen entstehen, weil sich die Schildkröten in Plastikmüll, der im Meer entsorgt wurde, verheddern oder diesen zu sich nehmen. Andere Tiere sind eher krank als verletzt, was sich in der Regel an einer ungewöhnlich großen Anzahl an Seepocken am Panzer feststellen lässt.

Insbesondere junge Schildkröten leiden darunter, wenn das Meer in dieser Region kälter wird, weswegen das Sanctuary in den Wintermonaten Dezember, Januar und Februar die höchste Anzahl kranker Schildkröten aufnimmt.

 

Klicken Sie hier, um unsere Facebook-Seite zu besuchen.