login

„Kunst in der Lobby“-Tour

Karte anzeigen

Aktuell in Shanghai 31 °C

„Kunst in der Lobby“-Tour

Die Lobby des Jumeirah Himalayas Shanghai stellt bemerkenswerte Kunstwerke aus. Gäste, die mehr über diese Werke erfahren möchten, können sich unsere Lobby genauer ansehen und sich über die Meisterwerke informieren. Führungen stehen auf Englisch und Mandarin zur Verfügung.

In Übereinstimmung mit Jumeirahs Versprechen ‚Stay Different‘ bieten wir unseren Gästen an, mehr über historische Kunstwerke, lokale Kultur und die Menschen von Shanghai zu erfahren.

Wenn Sie sich für eine Tour interessieren, wenden Sie sich bitte an unsere Gästebetreuung, die Sie mit einem
Apple iPod Nano für die kostenlose „Kunst in der Lobby“-Tour ausstatten wird.

Antike Pagode

Die antike Pagode, die in Originalgröße aus Rosenholz geschnitzt wurde, bietet gleich vor Ort einen ersten Einblick in das eindrucksvolle chinesische Kunsthandwerk. Sie befindet sich in einem prunkvollen Raum, der selbst wie eine Kunstgalerie wirkt. Die „ShangXia“, eine chinesische Zeremonie der Verehrung, trägt mit ihrer traditionellen Atmosphäre zur künstlerischen Pracht der Pagode bei.

1.000 Zeichen

Die leuchtenden Schriftzeichen, die die Wand der Lobby wie ein Band umspannen, sind eigentlich ein aus 1.000 verschiedenen chinesischen Schriftzeichen bestehendes Gedicht. Es stammt von dem Mönch Huai Su, der vor 1.200 Jahren in der Tang-Dynastie lebte. Der Legende nach soll der Tausend-Zeichen-Klassiker vom Kaiser Wu der Liang-Dynastie in Auftrag gegeben worden sein, um seinen Sohn zu erziehen. Er wurde von Zhou Xingsi vor etwa 1.500 Jahren zusammengestellt. Zhou Xingsi brachte genau eintausend Zeichen aus der Kalligraphie von Wang Xizhi, die jeweils nur einmal vorkommen, in Reimform.

Seitdem ist der Text einer der beliebtesten Literaturklassiker in China. Das Gedicht besteht aus 250 Versen zu je vier Zeichen. Es kann in vier Teile unterteilt werden. Im ersten Teil geht es um die kulturelle Entwicklung. Der zweite Teil ist der persönlichen Erziehung und den moralischen Werten in der konfuzianischen Tradition gewidmet.

Der dritte Teil behandelt die Verwaltungstätigkeiten des Adels und das enorme Territorium des Kaiserreichs. Der letzte und längste Teil erzählt vom Leben der gewöhnlichen Leute und den technischen Fähigkeiten von Handwerkern. Der Anfang des Gedichts befindet sich über dem Haupteingang des Hotels. Der weitere Text verläuft dann entgegen dem Uhrzeigersinn rund um die Lobby.

Chinesische Lackkunst: [Accordion]

Geschnitzte Lackarbeiten aus Peking sind bekannt für ihre exquisite Bearbeitung, ihre Eleganz und Erhabenheit.

Diese geschnitzte Lackarbeit wurde mit einer aufwendigen Reliefgravur- und Aushöhlungstechnik hergestellt. Die Abbildung zeigt eine Gottheit, einen Kranich und Kiefernbäume und wurde präzise in die kürbisförmige Tafel eingraviert. All diese Elemente symbolisieren ein langes Leben und gute Gesundheit.

Die Herstellung einer echten geschnitzten Lackarbeit dauert in der Regel zwischen sechs und acht Monate. Dabei werden hunderte Lackschichten auf die Form aus Holz oder Bronze aufgetragen. Der Lack sollte zwischen 15 und 25 Millimeter dick sein. Abschließend wird die Lackarbeit mit einer letzten Schutzschicht versiegelt.

Porträt von Präsident Mao: [Accordion]

Von Chen Yifei

Chen Yifei avancierte in den 1960er- und 1970er-Jahren mit seinem riesigen Porträt des Vorsitzenden Mao Zedong und der Darstellung wichtiger heldenhafter Ereignisse im modernen China zu einem der führenden chinesischen Maler. Chens experimentelle Erforschungen im Bereich der Ölmalerei zeigen Inhalte der chinesischen Gesellschaft und können bis in die 1980er Jahre zurückverfolgt werden.

Ruyi Kwan Yin – Weiße Jade: [Accordion]

Größe: H 52 cm. Material: Weiße Jade. Sammler: Liu Zhiwei

Der weibliche Bodhisattva Guanyin, auch bekannt als Göttin der Gnade, ist der Inbegriff der Güte und des Mitgefühls im chinesischen Buddhismus. Die sitzende Figur der Guanyin, die mit der rechten Hand die Geste der Furchtlosigkeit formt und in der Linken einen Ruyi-Zepter hält, versinnbildlicht den göttlichen Segen.

Amitayus Buddha: [Accordion]

Von Pan Tianshou

Pan Tianshou ist einer der meistbeachteten Maler des 20. Jahrhunderts. Die exquisite Arbeit und die subtilen Feinheiten des Amitayus Buddha sind der beste Beweis für seine enorme Detailgenauigkeit.

Darüber hinaus lässt sich in der Kalligraphie des Gemäldes der Einfluss und sein tiefer Respekt gegenüber seinem Lehrer Wu Changshuo spüren.

* Das Werk stammt aus der Sammlung von Zhang Zhenyu.

Schneeverwehungen und grüne Berge: [Accordion]

Von Xie Zhiliu

Die Darstellung der Schneeverwehungen unter den grandiosen Bergen ist in den Landschaftsmalereien von Xie Zhiliu eine Seltenheit. Die Subtilität und Stärke, die dieses Werk verströmt, machen es zu einem echten Einzelstück unter Xies Werken.

Porträt von Li mit dem eisernen Knüppel: [Accordion]

Von Qi Baishi

Li mit dem eisernen Knüppel gilt als der älteste und beliebteste der Acht Unsterblichen im taoistischen Pantheon. Er ist in der chinesischen Folklore sehr beliebt. Er stützt sich beim Gehen auf einen eisernen Knüppel und wird oft mit einem Kürbis dargestellt, den er über der Schulter oder in der Hand trägt. Häufig wird er als tölpelhafte Figur porträtiert, die in Form eines Bettlers auf die Erde kommt und ihre Macht nutzt, um für die Unterdrückten und Bedürftigen zu kämpfen. In diesem Werk wird seine liebenswerte Unbeholfenheit besonders lebendig dargestellt, weshalb es als eines der besten Porträts von Qi Baishi gilt.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter:

Disclaimer

By clicking on the ["Proceed"] button below, you will be leaving the Jumeirah website. The site to which you will be transferred is not owned or controlled by Jumeirah International LLC or its affiliates, and Jumeirah has no control over the contents and availability of such site. The inclusion of this link on the Jumeirah website does not imply any guarantee or responsibility on the part of Jumeirah International LLC or any of its affiliates in respect of the content or use of this other website, or any of the representations made therein. Should you choose to use the link below, you assume full responsibility for your use of the website to which you are linking.