FernwehThe Listener über Frankfurts beste Mode und Design

Anna Pflaum aus dem Concept Store gibt ihre besten Tipps für die Stadt

Ähnliche Beiträge

The Listener ist ein stilvolles Bekleidungsgeschäft, das sich fest in der Frankfurter Mode-, Kultur- und Designszene etabliert hat. Dieser zukunftsweisende Concept Store befindet sich nur wenige Gehminuten vom Jumeirah Frankfurt entfernt und bietet sorgfältig ausgewählte Produkte von etablierten und aufstrebenden Designern aus der ganzen Welt an.

Hier finden Sie alles - von Kleidung bis hin zu handgefertigten Accessoires, Handcremes, Schuhen, Reiseführern und sogar Zimmerpflanzen - schön präsentiert in einem geräumigem Laden mit eleganten Linien, Holzregalen, Chrom-Lichtschirmen und weiß gefliesten Wänden. Abgerundet wird dies durch eine Bar im Obergeschoss mit Baristas, die für die Zubereitung eines der besten Kaffees der Stadt bekannt sind. 

Jumeirah Frankfurt Coffee 3 on Books

Wir haben mit Anna Pflaum, der Kreativdirektorin von The Listener, über Frankfurt gesprochen, und darüber, warum der Laden auf Ihrem Programm stehen sollte.

 

Können Sie uns ein wenig über die Anfänge von The Listener erzählen und wie es sich entwickelt hat?

Wir fanden, dass in Frankfurt ein Ort fehlte, an dem sich Menschen treffen und ihre Liebe zu Musik, Kunst und Mode teilen konnten. Unser Laden ist aus diesem Wunsch heraus entstanden. Heute liegt unser Hauptaugenmerk darauf, einen Ort zu schaffen, der die Lücke zwischen High Fashion und zeitgenössischem Design schließt.

 

Wer ist an The Listener beteiligt?

In dem Geschäft arbeiten 25 Mitarbeiter, die ein tolles und kooperatives Ambiente schaffen. Das ist uns wichtig und prägt vieles von dem, was wir tun. Unser Team wird von mir und Hakan Temür geleitet.

 

Was führen Sie in Ihrem Geschäft?

Eine ständig wechselnde Auswahl an Artikeln und Gebrauchsgegenständen, die dazu beitragen, unser Leben positiv zu gestalten. Wir bieten eine persönliche Auswahl an Mode und Inneneinrichtung sowie unsere Lieblingsgetränke und Alltagsaccessoires.

Sonnenbrillen und Accessoires

Wie sieht die Modeszene in Frankfurt aus?

Frankfurt ist bekannt für stilvolle Business-Kleidung. Ein maßgeschneiderter Anzug mit einer dazu passenden Krawatte und ein hochwertiger Mantel sind ein Muss. Bei der jüngeren Generation liegt der Fokus eher auf Streetwear.

 

Nach welchen jungen Designern sollten wir besonders Ausschau halten?

Alyx Studio zum Beispiel. Sie inspirieren sich an vielen verschiedenen Quellen. Damit können wir uns absolut identifizieren. Adererror aus Südkorea bringt auch etwas Neues in die Modeszene, mit innovativer Ästhetik und Passformen und einer wirklich kreativen Art, ihr Konzept zu kommunizieren.

 

Welche Zukunftstrends sollten wir beachten?

Inspiration aus der Vergangenheit ist immer etwas, worauf man achten sollte. Maßgeschneiderte Silhouetten, ein schöner Mantel und ein paar gute Schuhe oder Stiefel.

 

Wo gehen Sie in Frankfurt einkaufen?

Ich gehe gerne in die Kleinmarkthalle Frankfurt, eine moderne Markthalle mit 60 verschiedenen Geschäften unter einem Dach. Dort hat man die perfekte Balance gefunden. Ein traditionelles Marktambiente wird mit modernen internationalen Spezialitäten vermischt. Sie sollten dort ein Glas Wein in der Frankfurter Grünen Soße probieren und für die beste Wurst, die Sie je essen werden, gehen Sie ins Gref-Völsing Rindswurst. Sie werden sich allerdings anstellen müssen.

Mann und Frau beobachten Weinregale im Jumeirah Frankfurt

 

Wo gehen Sie in Frankfurt essen, trinken und sich amüsieren?

Wenn ich Lust auf gutes Fleisch habe, gehe ich zum Vai Vai. Für leckere Pastramisandwiches ist es immer Maxie Eisen. Für den besten Blick über die Stadt definitiv Franziska und ihre ausgezeichnete deutsche Küche. Für modernes japanisches Essen gehe ich zu Moriki. Für eine traditionellere japanische Erfahrung empfehle ich einen Besuch bei Iwase.. Es ist zwei Gehminuten von 'The Listener' entfernt. 

 

Wenn man bei einem Besuch in Frankfurt nur ein Ding machen könnte, was wäre das?

Einen Kaffee in unserer Bar im Geschäft trinken und dabei den nächsten Besuch mit vielen Insider-Empfehlungen unseres Teams planen.