FernwehEin Rundgang am Römerberg

Das mittelalterliche Herz Frankfurts, der Römerberg, sollte auf der To-Do-Liste eines jeden Besuchers stehen

Ähnliche Beiträge

Ein Punkt auf dem Pflichtprogramm bei einem Besuch in Frankfurt ist ein Rundgang auf den Römerberg, das mittelalterliche Zentrum der Stadt, auf dem dasRömer-Rathaussteht. Nach seiner beträchtlichen Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wurde der Platz sorgfältig restauriert. Seine Fachwerkbauten und sein zeitloser Charme machen ihn zu einem Aushängeschild der kaufmännischen und religiösen Vergangenheit dieser Stadt.

 

Ein Rundgang sollte am besten mit einer Besichtigung der Alten Nikolaikirche beginnen, dem einzigen Gebäude am Platz, das von den Bomben verschont blieb. Die im 15. Jahrhundert erbaute Kirche ist bis heute ein lutherisches Kirchengemeindehaus. Mit ihren Ornamenten in Hellrosa und Rot ragt sie hoch über die Satteldächer und Patchwork-Fassaden der umliegenden Gebäude hinaus. Schauen Sie hinein und genießen Sie etwas Ruhe und Frieden abseits der pulsierenden Stadt.

 

Gehen Sie von hieraus weiter zum Herzstück des Römerbergs, dem Justizbrunnen. Die ursprüngliche Steinskulptur wurde 1543 erbaut und zeigt Justitia, die weibliche Meisterin der Gerechtigkeit, mit ihrem Richtschwert und ihrer Waage. Sie wurde 1887 in Bronze reproduziert. Abgesehen von einer kurzen Umsiedlung 1945, als die US-Streitkräfte die Statue vor ihrem Hauptquartier platzierten, steht sie seither vor dem Rathaus.

 

Am westlichen Ende des Platzes befindet sich der Römer. Das symbolträchtige Gebäude dient seit über 600 Jahren als Rathaus. Sein unverkennbares Merkmal ist die neugotische Treppengiebelfassade. Die um die Jahrhundertwende neu gestaltete Fassade vermittelt mit ihrem auffallenden Erscheinungsbild die vielfältigen architektonischen Stile des mittelalterlichen Frankfurts. 

 

Von der Vorderseite des Rathauses aus, mit Blick auf den Platz, hat man die beste Sicht auf die Ostseite des Platzes. Dort reihen sich sechs spitzgiebelige Fachwerkhäuser wie märchenhafte Türme à la Gebrüder Grimm aneinander.

 

Der Platz hat aber viel mehr als nur schöne Gebäude und architektonische Meisterwerke zu bieten. Der Römerberg liegt im Zentrum eines geschäftigen Stadtteils mit aller Arten von Geschäften, von malerischen bis schicken. Hier gibt es unzählige Konditoreien mit pastellfarbenen Fassaden, die frisch gebackene Strudel und cremige heiße Schokolade anbieten. Auf dem Platz gibt es auch eine Reihe beliebter Bars und Restaurants, wie z. B. das ehrwürdige Alter Limpug, das traditionelle hessische Gerichte mit viel Sauerkraut und Kartoffelpüree serviert.

 

Im Sommer beleben Terrassen und Essen im Freien den Platz. An Weihnachten bringen festliche Lichter den Römerberg zum Strahlen. Die traditionellen Marktstände bieten warme Getränke und eine herrliche Auswahl an weihnachtlichen Handwerksarbeiten an.

 

Und das Beste daran ist: Das Jumeirah Frankfurt liegt nur zehn angenehme Gehminuten entfernt.