Fernweh15 interessante Fakten zum Burj Al Arab Jumeirah

Unser Hotel hat Kultstatus, doch wissen Sie eigentlich, wie beeindruckend dieses Haus tatsächlich ist? Werfen wir einen Blick hinter die Kulissen und lüften ein paar Geheimnisse

Ähnliche Beiträge

Es ist außergewöhnlich hoch 

Das Burj Al Arab Jumeirah ist mit seinen 321 Metern ganze 14 Meter höher als der Eiffelturm und nur 60 Meter niedriger als das Empire State Building. 

Burj Al Arab Ansicht Wohnzimmer der Club Suite

 

Die Daunenfederbetten in den Zimmern gehören zu den exklusivsten der Welt 

Das Burj Al Arab ist bekannt dafür, keine halben Sachen zu machen, und so gehören die verwendeten Daunendecken zu den feinsten und seltensten Decken der Welt. Diese Daunen stammen aus Island und werden aus den verlassenen Nestern von Eiderenten gesammelt. Aus einem Nest erhält man etwa 15 bis 20 g Daunen, und jedes Jahr dürfen nur etwa 2.000 kg davon gesammelt werden, weshalb die Bettdecken so begehrt sind. 

Burj Al Arab Ansicht Wohnzimmer der Club Suite

 

Die Kissenauswahl umfasst 17 verschiedene Arten von Kissen

Die umfangreiche Kissenauswahl im Burj Al Arab hat für jede Vorliebe etwas im Angebot, so dass ein geruhsamer Schlaf garantiert ist.

Burj Al Arab Schlafzimmer

 

Es liegt auf einer künstlich angelegten Insel

Das Burj Al Arab wurde 280 Meter abseits der Küste von Dubai auf einer künstlich angelegten Insel errichtet. Gäste erreichen das Hotel über eine 340 Meter lange Brücke.

Burj Al Arab Jumeirah Drohnenansicht

 

Die Bauzeit betrug fünf Jahre

Der Bau dieses legendären Wahrzeichens begann im Jahre 1994. Die Aufschüttung der Insel dauerte zwei Jahre, der anschließende Bau des Hotels selbst nahm weitere drei Jahre in Anspruch.

Burj Al Arab „The Terrace“ Drohnenansicht

 

Mit dem Bauwerk wurden beeindruckende Rekorde aufgestellt

Das Burj Al Arab ist nicht nur das höchste Hotel der Welt, das ausschließlich Suiten anbietet, sondern es brach im Jahre 2008 auch den Guinness-Weltrekord für den teuersten Cocktail mit einem Wert von 27.321 AED. 2016 wurde zudem mit einen Gewicht von 17 kg die größte Dose mit Empress-Kaviar der Welt hergestellt – dem weltweit einzigen, vollständig zertifizierte Bio-Kaviar aus heimisch aufgezogenem Stör.

Burj Kaviar

 

Das Hotel besitzt 16 hauseigene Floristen

Ein Team mit bis zu sechs Floristen benötigt etwa acht Stunden für die Blumenarrangements in der Lobby, wobei Blumen aus den Niederlanden, aus Kenia, Südafrika und Thailand verarbeitet werden. Für die floralen Kompositionen in den Suiten versucht das Team stets, die Lieblingsblumen des jeweiligen Gastes zu berücksichtigen, um bereits vor Ankunft des Gastes individuelle Arrangements zu fertigen.

Jumeirah Burj Al Arab - Palmengarten - Hochzeit

 

Die Innenbereiche sind mit 24 Karat vergoldet

Zur Verzierung der opulenten Innenräume des Hotels wurden rund 1790 m² 24-karätiges Blattgold verarbeitet.

Burj Al Arab Gold 273

 

Heimat des weltweit größten Kronleuchters aus Swarovski-Kristallen

Die Decke im japanischen Restaurant Junsui wurde mit 21.000 Kristallen verziert und symbolisiert die Milchstraße. Die Installation hat einen Wert von 1,3 Mio. AED.

Inneneinrichtung des Restaurants Junsui im Jumeirah Burj Al Arab

 

Im gesamten Hotel wurden mehr als 24.000 m² Statuario-Marmor verarbeitet

An den Wänden und in den Böden des Hotels findet man über 30 unterschiedliche Sorten von Statuario-Marmor. Es ist der gleiche Marmor, den der italienische Künstler Michelangelo für viele seiner berühmten Skulpturen verwendet hat, darunter auch für die Davidstatue.

Burj Al Arab Presidential Suite Hauptbadezimmer

 

Der Spa befindet sich 150 Meter über dem Persischen Golf

Der unnachahmlich luxuriöse Talise Spa des Hotels befindet sich in der 18. Etage und bietet seinen Gästen Entspannung bei spektakulärem Ausblick.

Jumeirah Burj Al Arab Pool im Talise Spa3_6-4

 

Der spektakuläre Hubschrauberlandeplatz des Hotels diente als Schauplatz zahlreicher unglaublicher Stunts

Im Jahr 2004 machte Tiger Woods einen Abschlag vom Helipad. Ein Jahr später lieferten sich Andre Agassi und Roger Federer ein Match auf einem eigens dafür errichteten Tennisplatz. 2013 spielten die chinesischen Weltranglistenspieler Long Ma (Herren) und ShiWen Liu (Damen) das erste Tischtennis-Match auf den Landeplatz. Und erst vor Kurzem, nämlich im Jahr 2017, unternahm der Profi-Kitesurfer Nick Jacobsen mit seinem Kiteboard einen Todessprung in die Tiefe.

Jumeirah Beach Hotel Hubschrauberlandeplatz

 

„The Terrace“ ist der erste künstlich angelegte Luxus-Strand seiner Art

Die 10.000 m² große Luxus-Plattform mit zwei Pools, mehreren Cabanas und einem 1120 m² großen Strandbereich (für den 1000 Tonnen weißer Sand importiert wurden) wurde im Jahr 2017 eröffnet. Die Terrasse wurde in einer Werft für Kreuzfahrtschiffe und Yachten in Finnland hergestellt und anschließend als sechs Einzelteile nach Dubai verschifft. Die beiden Swimmingpools wurden mit 10 Millionen goldfarbenen und azurblauen Mosaiksteinen verziert.

Burj Al Arab Jumeirah „The Terrace“ Drohnenansicht

 

Das Hotel besitzt ein eigenes Schildkrötenkrankenhaus

Im Burj Al Arab und im benachbarten Madinat Jumeirah befindet sich das Dubai Turtle Rehabilitation Project (DTRP), das in Zusammenarbeit mit dem Dubai Wildlife Protection Office, der Dubai Falcon Clinic und dem Central Veterinary Research Laboratory kranke und verletzte Meeresschildkröten behandelt. Seit seiner Gründung im Jahr 2004 konnten dank des Programms mehr als 1.600 Meeresschildkröten gerettet und sicher in den Persischen Golf zurückgeführt werden.

Burj Arab Freisetzung von Schildkröten

 

Die beiden Spitzenköche besitzen zusammen fünf Michelin-Sterne

Francky Semblat im Al Muntaha und Kim Joinié-Maurin im Skyview Bar & Restaurant. Vor ihrer Arbeit im Hotel erwarben sie in ihren ehemaligen Restaurants insgesamt sechs Michelin-Sterne. Beide arbeiten seit 2019 für Jumeirah und tragen dazu bei, das Burj Al Arab zu einer attraktiven Destination für Feinschmecker in Dubai zu machen und von der erstaunlichen Vielfalt der Kulturen im Emirat zu lernen.

Jumeirah Unsere Köche bei der Arbeit_16-9