Fernweh 24 Stunden in Bahrain

Kulinarische Genüsse, Bootstouren, Shopping und Tradition. Ein Tag und eine Nacht in Bahrain

Ähnliche Beiträge

Bahrain ist ein multinationales Inselkönigreich, das arabisches Erbe mit elegantem, modernem Leben vereint und außerdem über eine atemberaubende Küstenlinie verfügt. Wenn Sie diesen faszinierenden Golfstaat besuchen möchten, und sei es nur für einen Kurztrip, sollten Sie sich gewisse Höhepunkte auf keinen Fall entgehen lassen. Wir stellen Ihnen die beste Art vor, 24 Stunden in Bahrain zu verbringen.

 

Am Morgen

Starten Sie mit Shakshuka, dem traditionell bahrainischen Frühstücksgericht perfekt in den Tag: Eier, die in einer würzigen Soße aus Tomaten und grünem Pfeffer gekocht werden. Danach können Sie einige entspannte Stunden am Privatstrand des Jumeirah Royal Saray verbringen. Genießen Sie die Ruhe im Schatten der Palmen und tauchen Sie in das kristallklare, türkisfarbene Wasser des Persischen Golfs ein, bevor die Sonne ihren Zenit erreicht.

Nach dem Sonnenbad geht es stilvoll weiter: mit einem Einkaufsbummel durch die Moda Mall. Bahrain verfügt über zahlreiche Einkaufszentren, in denen alle Ihre Wünsche erfüllt werden, doch mit der umfangreichsten Auswahl an Luxusmarken hebt sich die Moda Mall von allen anderen ab. Erwerben Sie feinsten Schmuck bei De Beers oder Luxusmode bei Kenzo und Versace. Wenn Sie dann noch Zeit übrig haben, schlendern Sie doch durch die Gassen des Souk Manama, einem altertümlichen Basar, auf dem man sich fühlt wie in Aladdins Höhle der Gewürze, Gerüche, Schmuckstücke und Stoffe.

 

Am Mittag

Die moderne kulinarische Szene Bahrains bietet Ihnen eine unglaubliche Vielfalt verschiedener Küchen: Soll es vielleicht Sushi, Curry oder ein Burger sein? Fürs Mittagessen lieben die Einheimischen den rustikalen Charme des Cafés La Ventana, das mit einer umfassenden Speisekarte glänzt, die unter anderem farbenprächtige, mit Granatapfelkernen dekorierte Salate sowie leckeres gegrilltes Gemüse und Fleisch umfasst. Für einen eleganten Ausflug nach Italien ist das erstklassige, mehrgängige Menü des Baci Ristorante im Bahrain World Trade Center zu empfehlen. 

 

Am Nachmittag

Keine Erkundungstour durch Bahrain wäre komplett ohne einen Einblick in seine faszinierende Geschichte. Direkt vor den Toren Manamas befindet sich die Khamis-Moschee, die 692 v. Chr. errichtet und im Laufe der Jahrhunderte mehrmals an derselben Stelle wiederaufgebaut wurde. Mit seinen zwei hochaufragenden Minaretten und den arabischen Bögen ist dieses tadellos erhaltene Gebäude definitiv einen Besuch wert.

Einer der besten Wege, den Inselstaat zu erleben, ist vom Wasser aus. Lassen Sie den Nachmittag mit einem Bootsausflug über den Golf ausklingen, bei dem Sie die zahlreichen Inseln Bahrains bestaunen können. Halten Sie dabei ein Auge für die hiesige Tierwelt offen: Sowohl Delfine als auch (Schweins-)Wale und Dugongs sind hier heimisch. 

 

Am Abend

Einer der besten Orte des Inselstaates, um den Sonnenuntergang zu genießen, ist die Festung Qalʿat al-Bahrain. Die Festung aus dem 6. Jahrhundert, die wie ein Wachposten über die Küste der Insel blickt, ist die bedeutendste, historische Stätte Bahrains und wurde bereits vor 5.000 Jahren zum ersten Mal bewohnt. Nachdem Sie die Befestigungsanlagen besichtigt haben, suchen Sie am besten nach einem Aussichtspunkt, von dem aus Sie den Sonnenuntergang am Horizont beobachten können. 

 

Bei Nacht

Vollenden Sie Ihre 24 Stunden in Bahrain mit einem üppigen Festmahl in Form einer traditionellen nahöstlichen Mezze in der The Palm Lounge des Jumeirah Royal Saray. Das edle, marmorne Restaurant serviert außergewöhnliche regionale Gerichte wie Kibbeh aus Lammhack, Bulgur, Pinienkernen und arabischen Gewürzen sowie Sambousek – kleine, mit libanesischem Käse gefüllte Backwaren. Machen Sie nach Einbruch der Dunkelheit im Schein des Mondes einen Spaziergang entlang der Strandpromenade von Manama und entdecken Sie die dortigen Cafés mit besonders langen Öffnungszeiten sowie die stilvollen Bars.