GastronomieAußergewöhnliches, ortstypisches Gebäck aus aller Welt

Die Gebäckvielfalt unserer Welt reicht von ausgezeichnet bis absurd, und doch lieben wir sie alle

Ähnliche Beiträge

Wie drei einfache Zutaten – Eier, Mehl und Butter – eine so vielschichtige Auswahl an Gebäck (von süß-gewirbelt bis knusprig-herzhaft) produzieren können, ist einfach unglaublich. Weltweit haben zahlreiche verschiedene Länder und Kulturen ihre eigenen Spezialitäten, Geschmäcker und Muster entwickelt. Manche genießt man zum Frühstück, andere nach dem Abendessen. Wir sehen uns für Sie einige der beliebtesten Gebäckstücke der Welt aus unseren Lieblingszielen genauer an – eine Auswahl, die vom Nachmittagstee des Königs und dem Boden des südchinesischen Meeres inspiriert wurde.

 

Mallorca – Die Ensaïmada

Die Ensaïmada de Mallorca ist das berühmteste Gebäck der Baleareninsel. Ursprünglich im 17. Jahrhundert als festliche Spezialität geschaffen, gibt es das spiralförmige Gebäck in süßer und herzhafter Ausführung, entweder mit Sahne, Vanillepudding oder Schokolade gefüllt und mit Aprikosen oder Mandeln überzogen, oder mit einer kräftigen Chorizo-Paste (Sobrasada). Jede Ensaïmada wird mit Zucker bestäubt, mit dem der Schnee symbolisiert werden soll, der sich im Winter über das Tramuntana-Gebirge legt. Die beste Ensaïmada der Insel gibt es in der Pastisseria l'Artesà, wo sich das pralle Gebäck hoch in einen sagenhaft leckeren Berggipfel wirbelt. Genießen Sie das Gebäck beim Frühstück zum Kaffee, oder nehmen Sie es sich als Souvenir in einer charakteristischen achteckigen Schachtel mit nach Hause.

 

Frankfurt – Brezel

Die Wurzeln der mittlerweile weltweit beliebten Brezel liegen in der deutschen Backkunst. Vermutlich von einem christlichen Mönch erfunden, verdankt die unverwechselbar verdrehte Teigrolle ihr Aussehen der Form von verschränkten Armen beim Gebet. Die Brezel ist so stark mit der deutschen Kultur verbunden, dass sie das offizielle Symbol der Bäcker ist. Im ganzen Land sieht man überall vor den Backstuben die goldene Brezel hängen. In Frankfurt findet man die zartesten Brezeln beim modernen deutschen Bäcker Zeit für Brot, nur fünf Gehminuten vom Jumeirah Frankfurt entfernt.

Brezel Außergewöhnliches, ortstypisches Gebäck aus aller Welt

 

Shanghai – Xie Ke Huang (Gelbe Krebsmuschel)

Wenn es um Gebäck, Knödel und köstliche Dim-Sum geht, ist die Auswahl in China schier endlos. Xie Ke Huang, das Anfang des 20. Jahrhunderts aus Shanghais Teehäusern zu uns kam, verdankt seinen Namen eigentlich vielmehr der Ähnlichkeit mit einer gelben Krabbe als ihrer Füllung. Xie Ke Huang, eine krapfenförmige, goldene Gebäckkugel, kann herzhaft mit Garnelen, Krebsen oder Schweinefleisch oder süß mit Bohnenpaste oder Rosenblütenblättern gefüllt sein. Jedes Xie Ke Huang ist mit einer kräftigen Schicht Sesam bedeckt. Wie bei den meisten gastronomischen Spezialitäten in Shanghai auch bieten Straßenküchen und Bäckerstände die beste Gelegenheit, um diese verführerische Köstlichkeit zu probieren. Die traditionsreiche Wuyuan Bäckerei stellt einige der besten Xie Ke Huang in ganz Shanghai her, zubereitet in einem traditionellen Lehmbackofen.

 

London – Chelsea Bun

Der Chelsea Bun hat seinen Namen dem berühmtesten Stadtteil der britischen Hauptstadt zu verdanken und ist eine klebrig-süße Teigrolle, die mit Zitronenabrieb, Zimt und glasiertem braunen Zucker bedeckt und dann mit Johannisbeeren gefüllt wird. Dieser klassische, klebrige Leckerbissen wurde im 18. Jahrhundert im Bun House in Chelsea entworfen und war ein Favorit von König Georg II., der das Geschäft am Morgen aufzusuchen pflegte. Heute sind die Chelsea Buns nicht mehr nur dem Königshaus vorbehalten, sondern in allen guten Londoner Bäckereien zu finden. Für die frischesten und köstlichsten Hefeschnecken in der Hauptstadt suchen Sie den Stand The Flour Station auf dem Borough Market, dem Lieblingsmarkt der Genießer.

 

Dubai – Ma'amoul

Ma'amoul sind reichlich mit landestypischen Zutaten wie Datteln, Pistazien und Feigen gefüllt und gehen auf ein uraltes arabisches Gebäck zurück. Die kuppelförmigen Kekshäuser sind reichhaltig und krümelig und mit Früchten und Nüssen gefüllt. Gelegentlich wird dem Gebäck Rosen- oder Orangenblütenwasser hinzugefügt, das ihm eine blumige Note verleiht. Ma'amoul werden häufig an religiösen Feiertagen wie dem Zuckerfest gegessen, aber man findet sie auch das ganze Jahr über neben anderen arabischen Süßigkeiten in Bäckereien. Besuchen Sie im Einkaufszentrum Dubai Mall das Geschäft Arabesq und nehmen Sie sich einige Ma'amoul in exquisiter Verpackung mit nach Hause.

Ma'amoul Außergewöhnliches, ortstypisches Gebäck aus aller Welt