RESTAURANTSEntdecken Sie die Höhepunkte der balinesischen Küche

Die einzigartigen Geschmacksnoten tausender Inseln

Ähnliche Beiträge

Bali, eine der 17.000 Inseln des indonesischen Archipels im östlichen Teil des Indischen Ozeans, ist ein Traum für Genießer. Dank zahlreicher Einflüsse von den Nachbarinseln, China und Indien ist die balinesische Küche so vielschichtig wie lecker und verfügt über eine beeindruckende Kräuter- und Gewürzvielfalt. Die mitunter authentischsten Gerichte der Stadt können Sie teilweise an den ungewöhnlichsten Orten finden. Halten Sie nach Warungs am Ufer sowie kleinen Cafés und Ständen am Straßenrand Ausschau. Dort finden Sie die besten balinesischen Köstlichkeiten.

 

Lawar

Zur Zubereitung des leckeren Lawar werden zart geschreddertes Hähnchen, grüne Bohnen und aromatischer Reis mit Kokosöl, Kaffir-Limettenblättern und Galgant gekocht. Lawar, balinesisch für „dünn geschnitten“, spricht alle wichtigen Geschmacksnerven an, da es gleichzeitig heiß, süß, scharf und sauer ist. Es hat eine derart tiefgehende kulturelle Geschickte, dass es von Dorf zu Dorf anders zubereitet wird – so finden sich Varianten mit Enten-, Rind- und sogar Schildkrötenfleisch.

 

Sate Lilit

Sate Lilit ist ein unverkennbares Gericht: Es wird über den heißen Kohlen der Straßenstände auf raffinierten Zitronengrasspießen gebraten. Hähnchen-, Rind- oder Entenwürfel werden mit der warmen Fülle von Muskat, Kurkuma und Koriander ergänzt und bilden einen gewürzlastigen Fleischspieß, der vom Zitronengras sowohl zusammengehalten als auch geschmacklich perfektioniert wird. Sate Lilit wird am besten mit einem großzügigen Spritzer Limettensaft und einer scharfen Chili-Soße zum Tunken genossen.

 

Nasi Goreng

Nasi Goreng ist ein weltbekanntes, indonesisches Gericht, das wortwörtlich übersetzt lediglich „gebratener Reis“ heißt, obwohl es doch so viel mehr ist. Die Grundlage, der Reis, wird zunächst mit Schalotten, Knoblauch, süßer Tamarinden- und kräftiger Garnelenpaste gewürzt. Beim Anrichten wird das Ganze von einem perfekt gekochten Spiegelei sowie Gurkenscheiben ergänzt, die man in das flüssige Eigelb tunkt.

 

Meeresfrüchte von Jimbaran

Ein Grundnahrungsmittel der Bucht Jimbaran, in der das Jumeirah Bali gelegen ist, sind frische Meeresfrüchte auf sehr scharfe, süß-saure Art. Jede Hütte und jedes Café am Strand bereitet eine eigene Variation der Jimbaran-Art zu, die man am besten erkundet, indem man an den sanften Wellen vorbeiläuft und den Fang des Tages auf den zahlreichen Kreidetafeln vergleicht. Erwarten Sie klebrige Hände nach dem Genuss einer Portion leckerem, gegrilltem Schnapper, Hummer oder Tintenfisch mit leuchtend roter scharfer Soße.

 

Bubur Sumsum

Bubur Sumsum ist ein indonesischer Reispudding, der an das chinesische Congee erinnert. Es wird in Bali als Frühstück oder Dessert gegessen. Fein gemahlenes Reismehl wird langsam und liebevoll in cremiger Kokosmilch gekocht, bis eine wundervolle Textur erreicht ist, die dann mit einer Vielzahl leckerer Toppings vollendet wird, von Palmzucker-Honig-Sirup über Süßkartoffelbällchen mit hin zu Pandan-Blättern.

 

Bebek Betutu

Bebek Betutu (balinesische gebratene Ente) ist ein zeremonielles Gericht, bei dem das Fleisch großzügig mit Spinat und Zimt gefüllt und dann in Kokosbaumrinde eingewickelt wird, in der es langsam zur Perfektion gedämpft wird. Betutu ist der Name der ortstypischen balinesischen Gewürzmischung, mit der die Ente vor dem Garen behutsam eingerieben wird. Bei ihrer Zubereitung werden frischer Ingwer, Kurkuma, Chili, Garnelen, Erdnüsse und Galgant kräftig mit einem Stößel im Mörser verkleinert. Nach dem Dämpfen ist das Fleisch unglaublich zart und fällt geradezu vom Knochen, noch bevor man das atemberaubende Zusammenspiel der Gewürze genießen kann.

 

Mini Rijsttafel

Der weniger indonesisch klingende Name verrät bereits, dass dieses Gericht ausländischen Ursprungs ist. Genauer gesagt entspringt es den Niederlanden. Mini Rijsttafel, wortwörtlich „Reistafel“, ist ein extravagantes Gemeinschaftsvergnügen, das seine Ursprünge in Kolonialzeiten hat. Der Hauptdarsteller ist hierbei eine hoch aufragende, mit Reis gefüllte Tüte aus einem Pandan-Blatt. Umrandet wird diese mit bis zu 40 Beilagen wie Sayur Urap (gemischtes balinesisches Gemüse), Krupuk (Krabbenchips) und Perkedel (gebratene Bratlinge aus Fleisch und Kartoffeln).