Skip navigation

Jumeirah Skyline Honig

Karte anzeigen

Aktuell in Frankfurt: 11 °C

Jumeirah Skyline Honig

Jumeirah Frankfurt und die Skyline Bienen

Auf dem Dach des Jumeirah Frankfurt in der 28. Etage sind mehr als 40.000 Bienen zuhause, die täglich zu den Blüten im Palmengarten, Mainufer, Grüngürtel und auf den vielen Balkonen in ihrem Flugradius von bis zu 3 km ausfliegen. Die fleißigen Helfer produzieren unseren hoteleigenen Skyline Honig, der beim Frühstück im Restaurant Max on One direkt aus der Wabe probiert werden kann. Im Talise Spa werden Sie mit dem einzigartigen Skyline Honey Treatment, einem fruchtigen Peeling mit unserem Honig, verwöhnt. Oder lassen Sie sich in der Ember Bar & Lounge mit einem speziellen Honigcocktail überraschen. In kleine Gläser abgefüllt ist unser Skyline Honig auch als Souvenir erhältlich, zusammen mit unserem Plüschmaskottchen „Jumbee“, der Jumeirah Biene.

 

Stadtbienen

Eine spannende Entwicklung, um neue Lebensräume für Bienen zu generieren, ist das „Urban Beekeeping“: das Halten von Bienenvölkern in der Stadt. Mit Grünanlagen, Parks und Balkonen finden die Bienen dort eine große Auswahl an Blüten, die dem Stadthonig einen besonders aromatischen Geschmack verleiht. Zudem ist es in Städten tendenziell ein wenig wärmer als auf dem Land, was Bienen sehr schätzen. Auch über Schadstoffe im Honig braucht man sich keine Gedanken zu machen: Zum einen werden die Pflanzen in der Stadt meist weniger mit Düngemitteln behandelt als auf dem Land. Zum anderen fungieren die Bienen selbst als Filter, der etwaige Schadstoffe von Straßenverkehr oder Schornsteinen eliminiert. Ein schöner Kreislaufeffekt: Durch die regelmäßige Bestäubung wachsen die Pflanzen in den Städten wiederum besser und bieten so mehr Nahrung für die Bienen.

 

Bedeutung und Situation der Bienen

Weltweit gibt es nach Schätzungen mehr als 20.000 Bienenarten, darunter etwa 560 in Deutschland, die helfen, unsere Ökosysteme und Landschaften aufrechtzuerhalten:
Rund 80 % der heimischen Pflanzen sind für Erhalt und Wachstum auf Bestäubung durch Bienen angewiesen. Der Versuch, den volkswirtschaftlichen Nutzen durch die Bestäubung zu errechnen, ergibt das 10- bis 15-fache des Wertes der reinen Honigproduktion. In Zahlen bedeutet dies derzeit jährlich fast EUR 2 Milliarden in Deutschland. Leider geht die Zahl an Bienenvölkern in Deutschland stetig zurück. Als größter Feind in der Natur zählt die Varroamilbe. Pflanzenschutzmittel schaden den Bienen zusätzlich, weshalb sie grundsätzlich nur dann zugelassen sind, wenn ihre Wirkung auf Bienen bewertet worden ist. Auch bauliche Veränderungen ländlicher Regionen sowie die Industrialisierung der Landwirtschaft gefährden die heimischen Bienen.

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter:

Telefon +49 (69) 297 237 308

E-Mail  JFinfo@jumeirah.com