Skip navigation

Rom

In keiner anderen Stadt der Welt ist Geschichte so allgegenwärtig wie in Rom. Unweit des Tyrrhenischen Meers wurde Rom auf den berühmten "Sieben Hügeln" errichtet, die noch heute Teil der Stadt sind. Die ruhmreiche Vergangenheit der Ewigen Stadt ist noch überall erkennbar. Durch die einzigartige Verbindung von Altertum und Moderne ist in Rom eine ganz besondere Atmosphäre entstanden. Rom ist heute eine pulsierende Stadt, die eine wichtige Rolle in Kultur, Kunst, Geschäftswelt und Sport spielt.

Geschichte

Rom hat in den drei Jahrtausenden seit seiner Gründung eine sehr wechselhafte Geschichte erlebt. Auf den Aufstieg zum mächtigsten Imperium der Welt folgte der Untergang eines von Korruption durchsetzten und geschwächten Reichs. Nachdem die Stadt jahrhundertelang nahezu in Vergessenheit geraten war, erlangte sie im Mittelalter neue Bedeutung als Zentrum des Christentums und ist heute eine moderne Stadt des 21.Jahrhunderts. Zweifellos hat jede Periode in der langen Geschichte Roms ihre Spuren hinterlassen: Von den majestätischen Überresten antiker Bauwerke bis hin zu den gewaltigen Herrenhäusern der Renaissance, von den prächtigen Kirchen der Barockzeit und den Meisterwerken im Vatikan bis hin zu den Highlights moderner und zeitgenössischer Architektur gibt es jede Menge in Rom zu sehen.

Verkehrsverbindungen

Durch seine zentrale Lage mitten in Italien ist Rom auch der ideale Ausgangspunkt für ein- bis zweitägige Ausflüge: Ostia Antica, Tivoli, Castel Gandolfo, Florenz, Pompeji und Capri sind nur die bekanntesten Ziele, die von Rom aus bequem mit dem Auto oder dem Zug zu erreichen sind.

Kultur

Die Stadt ist so gewaltig und beeindruckend, dass sie sich nur schwer in Worte fassen lässt. Neben den weltberühmten Wahrzeichen aus vergangenen Zeiten wie dem Kolosseum, der Fontana di Trevi, dem Vatikan, der Piazza di Navona und dem Pantheon lässt sich in Rom auch überall Neues entdecken.

Der Campo de' Fiori ist ein geradezu legendärer Freiluftmarkt, der zu den bekanntesten und belebtesten Plätzen in Rom zählt. Als einer der beliebtesten Treffpunkte der Stadt ist hier auch das Nachtleben zuhause.

Trastevere, früher ein Außenbezirk, ist heute der perfekte Ort, um das historische und das moderne Rom gleichermaßen kennen zu lernen.

Das Stadtviertel Monti war in der Antike das Armenhaus der Stadt und als so genannte "Suburra", d. h. Unterstadt, berüchtigt. In den letzten Jahren hat sich diese Gegend zu einem Ort entwickelt, an dem das Motto gilt "sehen und gesehen werden", vor allem für Menschen in den Dreißigern, die einen unkonventionellen Lebensstil pflegen.

Eur ist der aufgehende Stern des römischen Nachtlebens. Das moderne Geschäftsviertel sprudelt heute geradezu über vor Lebenslust. Eur ist der perfekte Ort für einen Ausflug in das schicke und exklusive Nachtleben der Stadt.

Gastronomie

Bei einem Besuch in Rom darf keinesfalls ein echtes römisches Essen fehlen. Ob in einer familiengeführten Trattoria oder Pizzeria oder einem angesagten gehobenen Restaurant, die typischen römischen Gerichte sind reichhaltig und bescheren den Geschmacksknospen einen unbeschreiblichen Genuss.

Die besten Cafés der Stadt befinden sich in der Nähe des Pantheons. Trinken Sie Ihren Espresso oder Cappuccino wie die Römer im Stehen an der Bar.

Viele der wirklich guten Pizzerias sind so beliebt, dass sie keine Reservierungen annehmen. Gehen Sie einfach hin, wenn sie öffnen. Allerdings sollten Sie mit Wartezeiten von einer Stunde und mehr rechnen.

Bei der Suche nach einer Eisdiele sollten Sie unbedingt auf das Schild "produzione propria" (hausgemacht) achten und verschiedene Geschmacksrichtungen probieren, auch wenn manche auf den ersten Blick nicht gerade sehr ansprechend aussehen. Bananeneis muss beispielsweise grau sein. Wenn es gelb ist, enthält es Farbstoffe. 

Rom

Sehenswürdigkeiten in Rom

Freizeitangebot in Rom