Skip navigation

Im Paradies: Urlaub auf den Malediven

Im Paradies: Urlaub auf den Malediven

Der offizielle Name der Malediven lautet „Republik Malediven“ und bezeichnet die Maledivischen Inseln im Indischen Ozean. Der Inselstaat setzt sich aus 26 Atollen zusammen, die in Form einer doppelreihigen Kette mit nordsüdlicher Ausrichtung angeordnet sind. Sie liegen etwa 700 Kilometer südwestlich von Sri Lanka und 400 Kilometer südwestlich von Indien entfernt. Die vielen kleinen Inseln befinden sich mitten im türkisblauen Meer und haben pudrige weiße Sandstrände. Urlaub auf den Malediven gleicht daher fast einem Leben im Garten Eden. Besonders beliebt sind Flitterwochen auf den Malediven, da die Resorts kleine intime Bungalows anbieten – für den perfekten Luxusurlaub. Die Malediven erfüllen all Ihre Wünsche.

Die maledivischen Atolle weisen eine sehr großflächige geografische Streuung auf und bilden sowohl hinsichtlich Bevölkerung als auch Fläche das kleinste asiatische Land. Sie sind außerdem die am tiefsten gelegenen Inseln der Erde. Korallenkolonien, die weniger als einen Meter aus dem Meer herausragen, machen 80 Prozent der Landmasse aus. Das Riff besteht aus abgestorbenen und lebenden Korallen. Sie fungieren als natürliche Barriere gegen das Meer und haben Lagunen gebildet, die Sie bei Ihrem Urlaub auf den Malediven entdecken können.

Erforschen Sie die Ökosysteme der Malediven: Urlaub und Schnorcheln

Die Gewässer der Malediven beherbergen verschiedene Ökosysteme, sind jedoch vor allem für ihre zahlreichen, farbenfrohen Korallenriffe bekannt. Sie bilden die Heimat von 1100 Fischarten, 5 Arten von Meeresschildkröten, 21 Wal- und Delfinarten, 187 Korallenarten, 400 Muschelarten und 83 Arten von Stachelhäutern. Krustentiere sind ebenfalls in großer Zahl und Vielfalt vertreten. Daher bietet sich ein Urlaub auf den Malediven speziell zum Schnorcheln an. Oder Sie buchen über Ihr Hotel einen faszinierenden Tauchausflug mit einem Guide.

Kultur und Tradition auf den Malediven 

Die ethnische Identität der Malediven hat sich aus den unterschiedlichen Kulturen der Menschen, die sich auf den Inseln niedergelassen haben, herausgebildet. Verschiedenen Religionen und Sprachen haben deutliche Spuren hinterlassen. Die ersten Siedler kamen vermutlich aus Südindien und Sri Lanka. Sie waren sprachlich und ethnisch mit den Menschen auf dem indischen Subkontinent verwandt und gehörten zur ethnischen Gruppe der Dhivehis.

Durch die geografische Nähe zu Sri Lanka und Südindien sind die Malediven stark von den dortigen Kulturen beeinflusst. Amts- und Alltagssprache ist Dhivehi, eine indoeuropäische Sprache, die eine gewisse Ähnlichkeit mit der alten singhalesischen Sprache "Elu" aufweist. Doch im Urlaub auf den Malediven können Sie sich auf Englisch verständigen.

Die lange buddhistische Periode in der maledivischen Geschichte wurde vom sunnitischen Islam abgelöst, der von muslimischen Händlern eingeführt wurde. Bis Mitte des 12. Jahrhunderts waren die Malediven vollständig zum Islam konvertiert. Diese neue Religion sowie die zentrale Lage der Inseln als Kreuzungspunkt im Indischen Ozean führten ab dem 12. Jahrhundert dazu, dass arabische Einflüsse zunehmend Eingang in Sprache und Kultur der Malediven fanden. Angesichts der langen Handelstradition zwischen dem Fernen und dem Nahen Osten war diese Entwicklung nicht überraschend. Machen Sie Urlaub auf den Malediven, dann sehen Sie die unterschiedlichen ethnischen Einflüsse.

Regionale Kunst und Handwerk im Urlaub auf den Malediven ergründen

Der kulturelle Mix, der sich in Ihrem Urlaub auf den Malediven erkunden lässt, findet vor allem in der maledivischen Kunst seinen Niederschlag. Das Dhoni (das traditionelle Segelboot der Malediven) zeugt von hervorragender Handwerkskunst und weist eine starke Ähnlichkeit mit arabischen Daus auf. Das künstlerische Geschick der Malediver zeigt sich auch in den komplizierten Details, mit denen die Holzbalken in alten Moscheen verziert sind. Das lässt an die südostasiatische Architektur denken. Afrikanische Einflüsse finden sich in der einheimischen Musik Bodu-Beru wieder, die an afrikanische Trommeln erinnert. Außerdem gibt es Stilrichtung, die nicht klar zu zuordnen sind: Die charakteristischen geometrischen Muster der Matten beispielsweise, die aus einheimischen Materialien gewebt werden, erzählen eine eigene Geschichte. Genauso wie die bestickten Kragen und Ornamente auf den traditionellen Frauengewändern, die eine unbekannte Kultur vorweisen. Überzeugen Sie sich selbst im Urlaub. Die Malediven bergen viele Überraschungen.

Die wunderschön behauenen Grabsteine auf einigen der alten Friedhöfe und die Steinreliefs der ukuru Miskiiy in Malé sind ebenso eindrucksvolle Zeugnisse der hochentwickelten Kunstfertigkeit der maledivischen Steinmetze. Auch heute noch sind die Malediver geschickte Handwerker, die es verstehen, aus natürlichen und regionalen Materialien wahre Kunstwerke zu zaubern. Dieses handwerkliche Können hat sich von Generation zu Generation bis heute weitervererbt. Kleine Kreationen eignen sich daher besonders gut als Andenken an Ihren Urlaub auf den Malediven.

Traditionelle Küche im Urlaub auf den Malediven genießen

Auch die leckeren Speisen sollten Sie in Ihrem Urlaub auf den Malediven testen. Die traditionelle maledivische Küche stützt sich auf einige Hauptzutaten, wie etwa die Kokosnuss, die sich in zahlreichen Abwandlungen in jedem Gericht wiederfinden. Neben der Milch wird auch ihr Fleisch, in geraspelter Form, verwendet. Frittierte Gerichte werden in Kokosöl herausgebacken. Maledivische Currys enthalten Kokosmilch als wichtige Zutat.

Testen Sie in Ihrem Urlaub auf den Malediven außerdem den beliebtesten Fisch der traditionellen Küche, den Echten Bonito, eine Thunfischart. Er wird in getrockneter als auch in frischer Form serviert. Mit getrocknetem Thunfisch sind hauptsächlich die so genannten "Short Eats", in Öl herausgebackene Häppchen, wie Gulha, Kavaabu, Bajiyaa (die lokale Version der indischen Samosa) und Fatafolhi zubereitet. Außerdem gehören stärkehaltigen Zutaten wie Reis, der gekocht oder zu Mehl gemahlen wird, Knollen wie Taro (Ala), Süßkartoffeln (Kattala) oder Tapioka (Dandialuvi) sowie Obst, z.B. die Brotfrucht (Bambukeyo) oder die Frucht der Schraubenpalme (Kashikeyo) zu wichtigen Bestandteilen der Küche. Die Knollen und Brotfrucht verzehren die Malediver in gekochtem Zustand, während die Frucht der Schraubenpalme meist in dünne Scheiben geschnitten und roh gegessen wird.

Probieren Sie diese Gaumenfreuden doch in einem unserer Luxushotels, Jumeirah Dhevanafushi oder Jumeirah Vittaveli, aus. Hier verwöhnen Sie ausgezeichnete Köche mit köstlichen Speisen, um Ihren Malediven-Luxusurlaub perfekt zu machen. Behandlungen in unseren Spas in traumhafter Kulisse krönen Ihren Urlaub auf den Malediven.

Malediven

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen auf den Malediven

Freizeitangebot auf den Malediven

Hochzeiten auf den Malediven

Flitterwochen auf den Malediven

Jumeirah auf den Malediven

Jumeirah Dhevanafushi

Jumeirah Dhevanafushi

Das Jumeirah Dhevanafushi ist ein bezauberndes Refugium mitten im Indischen Ozean.

Kartenansicht
Jumeirah Vittaveli

Jumeirah Vittaveli

Das Jumeirah Vittaveli auf den Malediven bietet seinen Gästen ein Höchstmaß an Luxus und Abgeschiedenheit.

Kartenansicht
Restaurants auf den Malediven

Restaurants auf den Malediven

Ein kulinarisches Erlebnis in exquisitem Umfeld