Skip navigation

Geschichte Londons

Geschichte Londons

Die Geschichte Londons im Überblick

London wurde nach der Eroberung durch Rom 43 n. Chr. als römische Siedlung gegründet. In den nachfolgenden Jahrhunderten fiel sie in die Hände von Angelsachsen und Normannen. Erst im Mittelalter begann sich die Stadt herauszubilden, die wir heute kennen. In dieser Zeit wurde die erste London Bridge gebaut und raffte der Schwarze Tod die Hälfte der Londoner Bevölkerung dahin.

Im 16. Jahrhundert blühte der Handel mit anderen Ländern und machte London zu einem bedeutenden Handelszentrum. Das 17. Jahrhundert ist dagegen von der Großen Pest und dem Großen Feuer von London gekennzeichnet. Bei diesem verheerenden Brand wurden 60 Prozent der Stadt, einschließlich der alten St Paul's Cathedral, zerstört.

Als sich das British Empire immer weiter ausdehnte und die Industrielle Revolution begann, erlebte London im 18. Jahrhundert als Handelszentrum einen märchenhaften Aufschwung. Das 19. Jahrhundert ging als das Viktorianische Zeitalter in die Geschichte ein. London erfuhr in dieser Zeit einen regelrechten Bauboom. Die Victoria Station und die U-Bahn sind noch heute beeindruckende Zeugen dieser gewaltigen Leistungen.

Das moderne London

Seit den revolutionären Sechzigerjahren des 20. Jahrhunderts ist London führend in Design und Mode.

Viele neue Gebäude haben die Skyline der Stadt verändert – vom London Eye aus dem Jahr 1999 bis zur Shard und dem Olympic Park 2012. Auf Schritt und Tritt begegnet dem Besucher in London die Geschichte dieser faszinierenden Stadt.

London

Sehenswürdigkeiten in London

Freizeitangebot in London

Hochzeiten in London