Skip navigation

Abu Dhabi

Abu Dhabi

Abu Dhabi ist die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), und das gleichnamige Emirat ist das größte der Föderation der sieben Emirate.

In Abu Dhabi erwarten den Gast das ganze Jahr über Sonne, unberührte Strände, spektakuläre Sanddünen und ein pulsierender kosmopolitischer Lifestyle. Dieses Emirat ist in der ganzen Welt für seine riesigen Erdölvorkommen und seine majestätischen Moscheen mit ihren Minaretten bekannt. Neben einer erstklassigen Infrastruktur machen die legendäre arabische Gastfreundschaft und der Zauber von Tausendundeiner Nacht Abu Dhabi zu einem äußerst attraktiven Reiseziel sowohl für den erfahrenen Weltenbummler als auch für den Reiseneuling.

Abu Dhabi Stadt beeindruckt durch ihr überwältigendes Angebot an Business- und Freizeiteinrichtungen: ein Kongresszentrum nach dem neuesten Stand der Technik, Luxushotels, Spas, von Experten entworfene Golfplätze, Theater und schon sehr bald einige der berühmtesten Museen der Welt. Die palastartigen Einkaufszentren und die authentischen Souks in Abu Dhabi laden zu einem unvergesslichen Shopping-Erlebnis ein. Aber auch dem Feinschmecker hat die Stadt in eleganten und exquisiten Cafés, Clubs und Restaurants eine Fülle kulinarischer Köstlichkeiten zu bieten. Nur wenige Minuten vom geschäftigen Stadtzentrum entfernt laden die bezaubernde Corniche und der herrliche Strand Fitnessbewusste zum Joggen oder Fahrradfahren ein.

Lage

Das Emirat Abu Dhabi liegt in der arabischen Golfregion. Es grenzt an das Königreich Saudi-Arabien und das Sultanat Oman an. Mit 67.340 km² bedeckt Abu Dhabi fast 87% der Gesamtfläche des Landes. Das Gebiet umfasst hauptsächlich Wüste, einschließlich eines Teils des "Leeren Viertels" (Rub Al Khali), das zur größten Sandwüste der Erde gehört, sowie Salzebenen (Sabkha). Die Küste Abu Dhabis erstreckt sich über eine Länge von 400 Kilometern.

Das Emirat ist in drei Verwaltungsbezirke unterteilt. Der erste Bezirk ist Abu Dhabi Stadt, die sowohl Hauptstadt des Emirats als auch Regierungssitz ist. Die Inselstadt Abu Dhabi ist nur 250 Meter vom Festland entfernt, das zahlreiche weitere Außenbezirke besitzt. Die wichtigsten Brücken sind Maqta, Mussafah und Scheich Zayed; sie verbinden Abu Dhabi mit dem Festland. Weitere Brücken befinden sich derzeit im Bau. E gibt etwa 200 natürliche Inseln im Emirat, u. a. Saadiyat, Yas, Lulu und Sir Bani Yas.

Geschichte

Teile von Abu Dhabi wurden bereits im dritten Jahrtausend v. Chr. gegründet. Aus dieser frühen Geschichte erklärt sich die Tradition der Region, bestehend aus Nomadentum, Herdenhaltung und Fischerei.
Ihren Namen erhielt die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate in grauer Vorzeit von den Jägern des Stammes Bani Yas, die die Insel entdeckten, als sie eine Gazelle verfolgten und dabei auf eine der seltenen Süßwasserquellen stießen. In der Landessprache heißt die arabische Gazelle "Dhabi", und Abu Dhabi bedeutet "Vater der Gazelle".
Bis Mitte des 20. Jahrhunderts waren Kamelhaltung, Landwirtschaft, Fischerei und Perlentauchen die Haupteinnahmequellen für die Bewohner des Emirats. Mit der Entdeckung der Erdölvorkommen 1958 änderte sich alles, und die Entwicklung des modernen Abu Dhabi nahm ihren Anfang.

Klima

Fast jeden Tag strahlt über Abu Dhabi die Sonne an einem blauen Himmel. Von April bis September herrscht in der Stadt ein feuchtheißes Klima, und die Temperaturen klettern auf über 40 °C. In dieser Zeit kommt es auch innerhalb des Stadtgebiets zu unerwarteten Sandstürmen, und manchmal beträgt die Sicht nur noch wenige Meter. In der Regel verfügen alle Gebäude in der Stadt über Klimaanlagen. Von Oktober bis März ist es vergleichsweise kühl. An manchen Tagen ist die Stadt sogar in dichten Nebel gehüllt. Januar und Februar sind die kühlsten Monate des Jahres.

Quelle: Fremdenverkehrsamt Abu Dhabi 

Abu Dhabi

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Abu Dhabi

Freizeitangebot in Abu Dhabi